Aktuell 2019

9. Victoria-Cup

Clarholz, den 18.05.19

Mit 193 Teilnehmer/Innen war der 9. Victoria-Cup ein echter Mammut-Wettkampf, der aber Dank sorgfältiger Planung in einem angemessenene Zeitrahmen durchgeführt werden konnte.

Mit 11 Aktiven war der TSV Bösingfeld angetreten. Alle machten ihre Sache sehr gut, es gab keine Übungsabbrüche zu verzeichnen. Neben den erfahrenen zeigten insbesondere unsere Wettkampf-Neulinge ausnahmslos gute Übungen und sehr gute Platzierungen.

Linda Kehmeier gewann in der Wettkampfklasse der Jüngsten (Jg. 2011/12) mir dem 2. Platz (von 19) den Silberpokal. In der darüber liegenden Altersklasse gelang Amy Nolte mit dem 7. (von 24) der Sprung ins Finale der besten zehn.

In der AK 2008 wurden Paula Schneider mit dem 6. und Friederike Hagemeier mit dem 8. Platz belohnt, immerhin von 22 Starterinnen.

Siegerin in der AK 2005-06 (hier waren 23 Schülerinnen am Start) wurde nach einem tollen Wettkampf, Julia Korneenkov. Auch der 6. Platz von Marie Schneider war ein sehr gutes Ergebnis.

Auch im Leistungswettkampf lief es gut für unsere Turner/Innen. Paul Begemann wurde nach drei guten Übungen mit dem 1. Platz belohnt, 2. wurde Felix Wiegrebe. Besser geht es kaum.

Liv Greta Riechert wurde in der schwierigen Wettkampfklasse der W09 mit dem Vize-Titel belohnt, Evelyn Peters verpasste das Finale ganz knapp, ebenso wie Zoe Arndt in der Klasse W11.

Gut betreut wurden unsere Turner/Innen heute von Sarah Kehmeier und Luca Koslowski.

Strahlende Sieger (die Urkunden werden nachgereicht)

Bedingt durch einen Fehler in der Datenverarbeitung wurden die Ergebnisse der Mannschaftswertung neu berechnet.

Von 20 Mannschaften belegte die Mannschaft TSV Bösingfeld I den 1. Platz!!

In der Mannschaft turnten Amy, Julia, Liv und Felix.

 

Die Mannschaft 2 des TSV (Evelyn, Marie, Paula und Paul) belegten immerhin den 6. Platz.

8. Leine-Pokal

Laatzen, den 04.05.19

Einen sehr langen Wettkampftag hatten die Trampolioner beim 8. Leine-Pokal zu bestreiten. Wettkampfbeginn war um 09:00 Uhr; Siegerehrung gegen 22:00 Uhr. Das elektronische Eingabesystem der Wettkampfprotokollierung ist für solch große Veranstaltungen mit ca. 220 Teilnehmern zu zeitaufwändig.

Trotzdem hieß es, äußerts konzentriert an die Übungen zu gehen. Am besten gelang diese den beiden Schülerinnen Evelyn Peters und Liv Greta Riechert. In der recht großen Gruppe mit 22 Schülerinnen gelangten beide in das Finale der besten acht, Liv sogar als Führende nach dem Vorkampf. Der Vorsprung aus dem Vorkampf kann jedoch nicht in das Finale übernommen werden, da diese wieder mit 0 Punkten beginnen. Hier belegte Liv mit 0,2 Punkten Rückstand den zweiten Platz und Evelyn konnte sich um einen Platz auf den 7. Platz verbessern. Prima Erfolg für die beiden.

 

Bei den Schülern hatten wir Felix Wiegrebe und Paul Begemann am Start. Felix turnte eine sehr gute 1. Übung, brach jedoch die Kür vorzeitig ab und erreichte somit nicht das Finale. Paul erreichte das Finale, hatte jedoch zurch ein zuviel geturntes Übungsteil einen Strafwert von 2 Punkten, was dadurch anstatt den 2. dann den 5. Platz bedeutete.

Die Betreuung lag in den guten Händen von Trainerin Lea Blübaum.

1. Trainingswettkampf 2019

Bösingfeld, 13.03.19

Schöne Übungen wurden von den Trampolinkindern beim Trainingswettkampf gezeigt. In den beiden, nach Alter unterteilten Gruppen, siegte Amy Nolte bei den jüngeren und Marie Schneider bei den älteren.

Im Vergleich bei den Wettkampfaktiven gewann Paul Begemann.

Die Trainigswerttkämpfe dienen als Sichtung für die künftigen Förder- bzw. Wettkampfgruppen.

Westfälische Jahrgangswettkämpfe in Lage

Lage, den 10.03.19

Tolle Erfolge bei dem ersten Leistungsvergleich auf Landesebene. Bei den westf. Leistungsklassenwettkamp, sehr gut ausgerichtet von der TG Lage, konnten 3 Podestplätze errungen werden.

In ihrem ersten Wettkampf belegte Amy Nolte in der jüngsten Altersklasse (9 J. und jünger) den 2. Platz; groß war die Freude über den erhaltenen Pokal. Ebenfalls den 2. Paltz belegte Paul Begemann in der Schülerklasse. Auch hier waren drei sauber vorgetragene Übungen entsprechend hoch bewertet worden. Zoe Arndt setzte dann den krönenden Abschliuss mit dem ersten Platz in der Jugendklasse.

Felix Wiegrebe verbesserte ebenfalls seinen Wettkampfauftritt und belegte den 5. Platz; Evelyn Peters verpasste in der größten Wettkampfklasse mit dem 11. Platz ganz knapp das Finale.

Foto: die TSV -Crew mit Trainerin Cettina Politano.

Siegerübung: Zoe Arndt

20. Barmstedt-Cup

Mit dem 20. Barmstedt-Cup wurde das Wettkampfjahr der Trampoliner eröffnet. Über 200 Trampoliner*innen aus 34 Vereinen machten sich auf den Weg in die Schleswig-Holsteiner Kleinstadt, um sich mit der Konkurrenz zu messen und den aktuellen Leistungsstand bewertet zu bekommen.

Die Bösingfelder Trampoliner machten sich bereits am Vortag auf die Reise in den Norden, um die Trainingszeit vor Ort am Vorabend zu nutzen, da am Wettkampftag selbst die Einturnzeiten auf Grund der vielen Teilnehmer natürlich knapp bemessen ist.

Die erzielten Ergebnisse bestätigten die gute Vorbereitung auf diesen Wettkampf.

In der mit 50 angetretenen Teilnehmerinnen  größten Wettkampfgruppe (Jg. 2007 und jünger) hatte der TSV zwei Schülerinnen gemeldet, um sich in dieser Gruppe möglichst weit vorne zu platzieren. Besonders gut gelang dieses Vorhaben der Landeskaderturnerin Liv Greta Riechert, die mit 116,02 Punkten einen hervorragenden 2. Platz erreichte. Aber auch der 10. Platz von Evelyn Peters war ein toller Erfolg.

In der gleichen Altersklasse der Schüler hatte der TSV ebenfalls 2 Teilnehmer am Start, auch dieses sehr erfolgreich. Paul Begemann gelang mit dem dritten Platz ein sehr gutes Ergebnis. Das konzentrierte Training der Vorwoche machten sich in Haltung und Sprunghöhe deutlich bemerkbar.

Auch Felix Wiegrebe turnte sehr gut, allerdings konnte er auf Grund eines falschen Pflichtteils das Finale nicht erreichen. Mit zunehmender Wettkampferfahrung wird die Nervosität geringer und die Übungen sicherer.

Zoe Arndt konnte in der Gruppe (2003-2004) ebenfalls überzeugen. Bei starker Konkurrenz schaffte sie den Sprung in das Finale der besten Acht und konnte mit dem erreichten 7. Platz durchaus zufrieden sein.

Fünf Wettkämpfer*innen – 2 Pokale = kein schlechtes Ergebnis.

Betreut wurde die Aktiven durch Trainerin Cettina Politano, die ihre Sache sehr gut machte.