Aktuell 2021

Deutsche Meisterschaften

Voerde, den 03.10.2021

Nach langer Pandemie-Pause fanden am ersten Oktoberwochenende die Deutschen Meisterschaften der Trampoliner in Voerde statt.

Vom TSV Bösingfeld konnte sich trotz vieler coronabedingten Einschränkungen mit Liv Greta Riechert eine Schülerin qualifizieren.

Die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften erfolgte vor den Sommerferien per Videoübertragung, welche von DTB-Kampfrichtern bewertet wurde. Das Training vor den Sommerferien wurde durch die Kooperation mit der Gemeinde ermöglicht.

Allerdings musste das Training ab den Sommerferien verletzungsbedingt (nicht durchs Trampolinspringen)  für Liv ausfallen. Nach der 10-wöchigen Pause bleiben nur knapp 2 Trainingswochen zur Vorbereitung auf die Meisterschaften.

Entsprechend nervös ging es auf die Reise an den Niederrhein, welche sich dann beim Einturnen fortsetzte.

Trotz fehlender Übungsroutine turnte Liv den Pflichtdurchgang zwar durch, hatte aber Abzüge zu verzeichnen. Deutlich besser verlief ihre Kürübung. Haltung , horizontales Wandern und Sprunghöhe waren gut, diese drei Parameter wurden gut bewertet. Allerdings fehlte es an der nötigen Schwierigkeit der Übung. Eingebaut in der Kür war ein Doppelsalto mit Schraube, sie beherrscht jedoch bereits drei Doppelsalti, welche sie in der Kürze der Trainingszeit jedoch nicht einbauen konnte.

Am Ende reichte es zwar nicht für den Finaldurchgang, aber mit Motivation geht es an die nächsten Ziele und neuer Sprungverbindungen.

Wettkämpfe auf Landesebene

Brackwede, den 12.09.21

 

Trotz Wettkampfpause in der letzten Woche (Klassenfahrt) hat Paul Begemann bei den Westfälischen Meisterschaften einen richtig guten Wettkampf hingelegt. Nach drei guten Übungen sprang dabei der 3. Platz auf dem Treppchen heraus.

Beim anschließenden Westfalen-Cup standen unsere jüngsten im Mittelpunkt des Geschehens.

Einen tollen 2. Platz belegte Ama Nolte nach drei guten Übungen.

Die Nachwuchsgruppe machte ebenfalls ihr Sache gut. Ella Gobel belegte in der größten Gruppe den 5. Platz, Linda Kehmeier den 8. Platz und Rieke Schönhoff den 9. Platz.

05.09.2021

Nach sehr langer Pause geht es endlich auch wieder mit Wettkämpfen weiter. Zwar unter Corona-Regeln, aber immerhin. Für die Westfälischen Meisterschaften tritt Paul Begemann an (Liv Riechert pausiert verletzungsbedingt - nicht beim Trampolin passiert :). Am nachfolgenden Westfalen-Cup nimmt unser Nachwuchs mit 5 Aktiven teil.

Infos dazu siehe Termine/Infos.

 

Wie geht´s weiter nach Corona?

28.06.21

Die Inzidenzwerte nehmen deutlich ab, so das wir nun wieder in der Sporthalle Trampolinspringen können.

 

Aktuelle Infos zu den Übungszeiten siehe "Trainingszeiten/-infos".

Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

03.05.21

Zwar ist das Trampolinspringen derzeit nicht möglich, allerdings haben die Kaderathleten entsprechend der Corona-Schutzverordnung eingeschränkte Trainingsmöglichkeiten. Mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung konnte dafür eine gute Lösung gefunden werden. So können sich derzeit die beiden Kadersportler Liv Riechert und Paul Begemann auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereiten.

Die Deutschen Jugendmeisterschaften sollten am 15.05.21 in Leipzig stattfinden. Die erforderliche Qualifiaktion konnte über Übungen per Video und der daraus erfolgten Bewertung durch den DTB, erbracht werden.

Das gelang auch Liv Riechert sehr souverän. Doch leider mussten dann jedoch auch die Meisterschaften abgesagt werden.

Die weitere Vorbereitung der Aktiven sind nun auf die Wettkämpfe nach den Sommerferien konzentriert.

Rückblickend auf das vergangene Jahr: so hatten wir uns das Trampolinjahr nicht vorgestellt!

Die Trampoliner des TSV Bösingfeld, normalerweise auf zahlreichen Wettkämpfen auf Landes- und Bundesebene vertreten, hatten durch die Pandemie nur wenige Wettkämpfe im Programm. Zum Opfer fiel aus Sicht des TSV Bösingfeld vor allem der bundesoffene Extertal-Cup, welcher im September zum 36. Mal in Bösingfeld stattgefunden hätte. Bis zuletzt wurde um die Ausrichtung gebangt, dann musste jedoch die Reisleine gezogen werden, da zu diesem Zeitpunkt die Bundeskader-Athleten schon nicht mehr starten durften.

Zumindest die ebenfalls ausgefallenen Westfälischen Meisterschaften sollen im kommenden Sommer in Bösingfeld nachgeholt werden.

 

Auch das Trampolintraining selbst war und ist stark eingeschränkt. Die zahlreichen Kinder und Jugendliche, normalerweise beim wöchentlichen Training in der Halle, konnten und können ihre Sportart nicht ausüben. Mit der Wettkampfgruppe konnte im ersten Lockdown im Frühjahr bei schönem Wetter hinter der Sporthalle auf dem Schulhof trainieren. Gerade für die schwierigeren Übungen ist das regelmäßige Turnen wichtig, um das antrainierte Raum-Lage-Empfinden, die Orientierung bei Schrauben.- und Saltorotationen nicht zu verlernen.

 

Wie die Gruppen nach der laufenden Trainingsunterbrechung aussehen werden, ist sehr ungewiss. Die Hoffnung, dass einerseits die Breitensportgruppe bei der Stange bleibt und andererseits die Wettkampfgruppe die Motivation nicht verliert, ist jedenfalls gegeben. Auch wenn bereits einige Veranstaltungen, wie zum Beispiel das internationale Deutsche Turnfest in Leipzig, abgesagt wurden. Andere Wettkämpfe mit weniger logistischen Aufwand werden hoffentlich ab dem Frühjahr stattfinden können. Die Wettkämpfer/Innen hoffen auf Wettkämpfe und das Wiedersehen mit den vielen anderen Trampolinturner/Innen im Lande.

 

Sobald das Trampolinspringen wieder aufgenommen werden kann, sind Aktionen im TSV Bösingfeld zum Kennenlernen dieser für Kinder sehr schönen und für das Bewegungsgefühl wichtigen Turnsportart geplant. Aus diesen Aktionen heraus soll dann  eine weitere Talentsichtungsgruppe gebildet werden.

Trainingseindrücke aus dem ersten Lockdown im Frühjahr

mit Liv, Zoe, Paul und Felix.

Liv und Paul erneut im Landeskader

Mit dem Jahreswechsel veröffentlichte die Technische Kommission Trampolinturnen des Westfälischen Turnerbundes seinen Landeskader.

Aus dem Lippischen Turngau gehörten zuletzt die Athleten des TSV Bösingfeld, Liv Greta Riechert und Paul Begemann, dem Kreis des 18-köpfigen Kaders an.

Beide Nachwuchstalente des Vereins wurden auch für das Wettkampfjahr 2021 in den Kader aufgenommen.

Dabei stellte sich die Zusammenstellung des Kaders anders dar als in den Vorjahren. Schließlich gab es im abgelaufenen Jahr nur wenige Wettkämpfe für die Kaderberechnung. Da jedoch fast alle Kaderlehrgänge durchgeführt werden konnten, flossen die Eindrücke und Ergebnisse der Kaderschulungen mit in die Bewertung ein.