Besucherzähler

Besucherzähler der Seite Extertal-Cup.de seit Erstveröffentlichung:

Extertal-Cup

 

Bereits 1974 fand der erste Extertal-Cup statt. Ins Leben gerufen wurde

dieser Wettkampf von Ernst-August Köstering, der überhaupt das Trampolin

als Turngerät nach Lippe geholt hat.

 

Waren beim 1. Extertal-Cup 6 Vereine aus der näheren Region vertreten, so

hatten wir in den letzten Jahren über 50 Vereine aus ganz Deutschland zu

Gast. Anfangs turnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene um hohe

Punktzahlen. Der Clou der Veranstaltungen war die 3. Kür, in der der

Extertal-Cup ausgeturnt wurde. Hierfür qualifizierten sich die jeweils 10

besten Kürübungen (weiblich und männlich) innerhalb des regulären

Wettkampfes. Mit der Anerkennung als Kader- und Qualiwettkampf mussten

wir uns dann von der 3. Kür verabschieden.

 

Auch sonst hat sich der Cup in der Vergangenheit gewandelt. Da die hohen

Teilnehmerzahlen organisatorisch nicht mehr zu bewältigen waren, mussten

wir uns eine neue Einteilung überlegen, um die Qualität der Veranstaltung im

Sinne der Aktiven zu halten. So entschlossen wir uns, in erster Linie den

Trampolinnachwuchs in den Mittelpunkt zu stellen. Wir unterteilten die

Schülerklassen in 3 Jahrgangsklassen, um die einzelnen Klassen in

überschaubaren Größen zu halten. Um auch den Jugendlichen eine

Qualimöglichkeit zu bieten, haben wir hierfür wieder entsprechende Klassen

eingerichtet. Dieses geschaffene Konzept hat sich bewährt und wird von zahlreichen Vereinen gerne angenommen.

 

Seit 1998 wird der Extertal-Cup im 2-Jahres-Rhytmus ausgerichtet.

 

Auf Grund der hohen Anmeldungen mußten wir in den vergangenen Jahren vor Meldeschluss ein Anmeldestopp einführen, da wir bei ca. 250 Teilnehmern an unsere Kapazitätsgrenzen stießen.

 

Eine weitere Änderung wurde 2012 umgesetzt: Um einerseits den Ansprüchen der Kader- und Qualikandidaten zu genügen, auf der anderen Seite dem Nachwuchs die Chance auf einen hochwertigen Wettkampf zu bieten, wurde der Extertal-Cup in Basis- und Premiumwettkampf aufgeteilt.